Beim nächsten Ton ist: FRIEDEN

Europaweites Glockenläuten anlässlich des Internationalen Friedenstages am 21. September 2018, 18 - 18.15 Uhr

Einladung zum Friedensgebet vor dem Glockenläuten um 17.40 Uhr in der Katharinenkirche Eglosheim.

Anschließend hören wir auf das Läuten der Katharinenkirche und St. Thomas Morus.

Himmelsstark und erdennah - die Evangelische Kirchengemeinde Eglosheim begrüßt Sie auf ihren Internet-Seiten!

Wir informieren Sie auf diesen Seiten über unsere Angebote. Im Menü links finden Sie verschiedene Rubriken, in denen Sie das für Sie Passende finden können. Wenn Ihnen das zu mühsam ist, können Sie auch gezielt mit Stichwörtern suchen. Geben Sie einfach die Begriffe rechts oben in das Suchfeld mit der Lupe ein. Die aktuellen Eglosheimer Angebote finden Sie in der Rubrik "Unsere Veranstaltungen".

 

 

Gemeindeausflug zum Campus Galli – noch Plätze frei!

Wer erleben möchte, wie im Mittelalter gebaut wurde, kann das auf der Baustelle "Campus Galli" tun. Wir fahren am 3. Oktober 2018 dort hin. Abfahrt ist um 8.30 Uhr vom SKV-Parkplatz. Um 11.15 Uhr beginnt die Führung, ab 12.30 Uhr kann man die Baustelle frei erkunden. Ankunft in Eglosheim ist ca. gegen 18.30 Uhr. Wer Lust hat, kann den Abend im Poseidon ausklingen lassen. Der Unkostenbeitrag beträgt 30,- €. 7 Plätze sind noch frei. Bitte melden sich bei Interesse im Gemeindebüro.

Telefon 07141/31897

oder per Mail:

Gemeindebuero.Eglosheim@elkw.de

Jakobsgang - ein bewegtes Theaterstück

Ein ganzer Stadtteil spielt Theater!

Anlässlich des 300jährigen Jubiläums der Stadt Ludwigsburg macht der Bürgerverein Eglosheim ein Stücl Ortsgeschichte lebendig. An verschiedenen, teils historischen Stellen in Eglosheim wird die Eingemeindung Eglosheims im Jahre 1901 nachempfunden. Näheres finden Sie im Flyer.

Jeder Zuschauer ist herzlich willkommen!

 

 

Orgel sucht Spieler/in

Ihr "Spielplatz" - Unsere Orgel

Wir suchen für die Begleitung und Gestaltung unserer Gottesdienste eine/n Organist/in.

Die Orgel der Katharinenkirche in Ludwigsburg – Eglosheim wurde um das Jahr 1960 von der Firma Walcker erbaut und 2005 ausgereinigt, technisch restauriert, neu intoniert und um 2 Register erweitert. Sie hat zwei Manuale, ein Pedal und 19 Register.
Unsere spätgotische, 1498 geweihte Katharinenkirche gilt als eine der schönsten Dorfkirchen Württembergs und gibt einen akustisch schönen Raum für Klänge.

Die Gemeinde ist musikalisch offen und beweglich und freut sich auch über moderne Interpretationen von Kirchenmusik sowie den Einsatz neuerer Kirchenlieder. In der Kirche befindet sich auch ein Klavier.
Der Chor der Katharinenkirche besteht unter eigenen Leitung und bereichert die Kirchenmusik.
In der Vergangenheit gab es regelmäßige durch den Kirchenmusiker organisierte und gestaltete Konzerte und musikalisch besonders gestaltete Gottesdienste.

Nun ist die Orgelbank leider nicht mehr dauerhaft besetzt.

Die Anstellung erfolgt mit 15,3% nach KAO/TVöD, (mit Ausnahme der Trauerfreiern.) Die kirchliche C-Prüfung ist von Vorteil, jedoch nicht zwingend.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.
 

Kontakt und Informationen: Pfarrerin Andrea Mattioli, pfarramt.eglosheim-ost@elkw.de, Tel. 07141 – 31897

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an: Evangelische Kirchengemeinde Eglosheim, Katharinenstr. 40, 71634 Ludwigsburg, pfarramt.eglosheim-ost@elkw.de.

Herz und Hand für Flüchtlingskinder - Pressemitteilung des Gustav-Adolf-Werks Württemberg

Herz und Hand für Flüchtlingskinder

GAW in Griechenland vor Ort

 

Stuttgart/Idomeni 02.05.2016

Die Präsidentin des GAW Deutschland und Vorsitzende des GAW Württemberg Prälatin Gabriele Wulz, Ulm, informiert sich zusammen mit dem Generalsekretär des Diasporawerks Pfarrer Enno Haaks vom 03. bis 05. Mai  2016 in Thessaloniki, Milotopos und Idomeni über die Flüchtlingsarbeit und eruiert konkrete Unterstützungsmodalitäten.

 

Die Delegation wird begleitet von Meletios Meletiadis dem Präsident der Griechischen Evangelischen Kirche mit gerade mal 5.000 Gemeindegliedern in ganz Griechenland.

 

Diese kleine Diasporakirche engagiert sich seit Februar 2015 in einem unvorstellbaren Maß in der  Unterstützung von Flüchtlingen, insbesondere in dem Flüchtlingslager Idomeni.

 

Der Einsatz des württembergischen Pfarrers Nicolai Gießler in der Osterwoche verdeutlichte darüber hinaus wie notwendig die Unterstützung des alle Grenzen sprengenden Engagements der Griechischen Partnerkirche und vieler anderen Organisationen ist. Ein Ergebnis des Einsatzes von Gießler ist neben der Information über die Situation auch die Planung eines Work-Camps/Aufbaulagers in den Pfingstferien vom 16. bis 27. Mai 2016. Dabei werden junge Württemberger in Thessaloniki eine von der griechischen Kirche angemietete Wohnung renovieren. Diese  Wohnung stellt die Kirche für auf der Flucht befindliche schwangere Mütter zur Verfügung. Junge Menschen aus Württemberg sind bereit ihre Pfingstferien für diesen Einsatz zu opfern. Das Gustav-Adolf-Werk leistet zusammen mit dem Evangelischen Jugendwerk in Württemberg die entsprechende Logistik und stellt die Finanzierung dieses Aufbaulagers sicher.

 

Der Aufruf des Geschäftsführers des Württembergischen GAW, Ulrich Hirsch, im März 2016 sowie die Informationen über die engagierte und vorbildliche Flüchtlingsarbeit der Griechischen Evangelischen Kirche hatte ein erfreuliches Spendenergebnis zur Folge. Bis April 2016 sind beim GAW Württemberg über € 25.000,00 von zahlreichen Einzelspendern, Gemeinden, Gruppen, Kirchen und Kreisen eingegangen. Wie Generalsekretär Pfarrer Enno Haaks Ende April bei einem Studientag in Rottenburg schilderte, wird das zur Verfügung gestellte Geld umgehend nach Griechenland zur Partnerkirche weiter transferiert. Enno Haaks verdeutlichte dabei die Verlässlichkeit und die Transparenz der Hilfe und machte deutlich, dass jede Spende direkt bei den Partnern vor Ort umgehend ankommt.

 

Der Moderator der Griechischen Evangelischen Kirche verdeutlichte den Einsatz durch den Hinweis auf das Video der Konferenz Europäischer Kirchen vom 30. April 2016. Dieses Video ist einzusehen unter

https://www.youtube.com/watch?v=UpChvFhcr40&feature=youtu.be

 

und zeigt in bewegenden Bildern die prekäre Situation der in Idomeni gestrandeten Flüchtlinge und den engagierten beispiellosen Einsatz der kleinen Griechischen Evangelischen Kirche.

 

Diese benötigt auch weiterhin Unterstützung, auch wenn die Württembergische Landeskirche eine großzügige Soforthilfe in ihrer Frühjahrssynodalsitzung beschlossen hat.

 

Spenden zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit der Griechischen Kirche sind weiterhin willkommen auf dem Konto des GAW Württemberg –

 

Bankverbindung:

BW Bank / IBAN DE83 6005 0101 0002 0255 71 / BIC: SOLADEST 600

 

Weitere Bilder, Infos und Clips sind zu erhalten und einsehbar unter http://www.gaw-wue.de.

 

Stuttgart, den 02. Mai 2016 / Ulrich Hirsch

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das GAW Württemberg unterstützt 40 evangelische Partnerkirchen in 30 Ländern.

Vorsitzende ist die Ulmer Regionalbischöfin Prälatin Gabriele Wulz.

Der Name erinnert an den Schwedenkönig Gustav Adolf (1594-1632),der bedrängten Protestanten im 30jährigen Krieg zur Hilfe eilte.

 

-----------------------------------------------------

Gustav-Adolf-Werk Württemberg

Pfahlbronner Strasse 48

70188 Stuttgart

Telefon:    +49(0)711/90 11 89-0

Fax:          +49(0)711/90 11 89-19

e-mail:      weidner@gaw-wue.de

Internet:   www.gaw-wue.de

Resolution zur aktuellen Lage der Flüchtlinge in Ludwigsburg

Die Vorsitzenden der evangelischen Kirchenbezirke und der katholischen Kirche im Landkreis Ludwigsburg wollen ein gemeinsames Zeichen setzen und haben eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Den gesamten Text lesen Sie hier.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Zur Nahost-Tagung der Akademie Bad Boll

    Die Tagung zum Nahost-Konflikt der Evangelischen Akademie Bad Boll an diesem Wochenende steht in der Kritik, hauptsächlich Israel-Kritiker der BDS-Bewegung (Boycott - Desinvest - Sanction) zu Wort kommen zu lassen, Aktivisten hatten die Landeskirche aufgefordert, die Tagung abzusagen. Landesbischof July bezieht Stellung.

    mehr

  • „Eine besondere Verantwortung“

    Seit zwei Jahren gibt es die Projektstelle Friedenspädagogik der Landeskirche. Was sind die Aufgaben? Welche Themen stehen derzeit im Vordergrund? Ute Dilg hat mit den beiden Friedenspädagogen Johannes Neudeck und Hannah Geiger gesprochen.

    mehr

  • „Friede sei ihr erst Geläute“

    Unter diesem Motto aus Friedrich Schillers Lied von der Glocke lädt das Europäische Kulturerbejahr 2018 zum europaweiten Glockenläuten anlässlich des Internationalen Friedenstags am 21. September ein. Daran beteiligen sich auch viele evangelische Gemeinden in Württemberg.

    mehr