Was bedeutet Konfirmation?

Konfirmation kommt vom lateinischen "confirmare" (befestigen, festmachen) und meint die nachträgliche Bestätigung der eigenen (Säuglings-) Taufe. Wer als Säugling oder Kleinkind getauft wird, kann noch nicht selbständig sein Ja dazu sagen. Dies übernehmen stellvertretend Eltern und Paten. Deshalb dient die Konfirmandenzeit dazu, im Konfirmationsgottesdienst am Ende dieser Zeit das eigene Ja zur damaligen Taufe sagen zu können.

… und wenn mein Kind noch nicht getauft ist?
Dann ist die Konfirmandenzeit die Zeit, die zur Taufe hinführt. Getauft wird dann in einem Gottesdienst im Rahmen des Konfirmandenjahrs oder bei der Konfirmation selbst.

… und das Abendmahl?
Früher erhielt man erst mit dem Konfirmandenabendmahl die offizielle vollgültige Eingliederung in die Gemeinde. Das hat sich geändert. Zum einen können in unserer Kirche nach einer entsprechenden Einführung schon Kinder am Abendmahl teilnehmen. Zum andern hat sich die Einsicht durchgesetzt, dass gerade Jugendliche unverzichtbarer Bestandteil einer Kirchengemeinde sind und sich ernst genommen wissen sollen. Deshalb dürfen unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden nach einer Vorbereitung im Unterricht schon während ihrer Konfirmandenzeit an den Abendmahlsfeiern unserer Gemeinde teilnehmen.

Wann ist Konfirmation?

In der Katharinenkirche feiern wir an den Sonntagen, die 2 bis 4 Wochen vor Ostern liegen, Konfirmation. Den genauen Termin nennen wir Ihnen jeweils zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Konfirmation - was ist zu tun?

Fragen Sie Ihren Sohn oder Ihre Tochter: Ihr Kind ist die Hauptperson und soll damit einverstanden sein, an der Konfirmandenzeit teilzunehmen.
Üblicherweise erhalten die Mädchen und Jungen, die im Konfirmandenalter sind, einen Brief mit einem Anmeldeformular, mit dem wir auch zu einer Einführungsveranstaltung einladen. An diesem Termin erhalten Sie die wichtigsten Informationen.
Allerdings sind unsere Listen nicht immer vollständig. Hin und wieder gibt es Kinder, die bei uns noch nicht registriert sind. Wenn Sie sich also unsicher sind, ob Ihr Kind nicht eigentlich "dran" sein müsste, scheuen Sie sich bitte nicht, im Gemeindebüro anzurufen (Tel: 31 897).

Wie alt sollten die Konfirmandinnen und Konfirmanden sein?

Der Konfirmandenunterricht beginnt in der Regel, wenn die Jugendlichen die 7. Klasse besuchen und das 13. Lebensjahr vollendet haben

Wann und wo findet der Konfirmandenunterricht statt?

In Eglosheim beginnt der Konfirmandenunterricht kurz vor oder nach den Pfingstferien.
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden werden am Mittwochnachmittag im Gemeindehaus Fischbrunnenstr. 5 unterrichtet.
Die genauen Zeiten werden bei der ersten Informationsveranstaltung bekannt gegeben.
Zusätzlich verbringen die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Wochenende gemeinsam bei einer Freizeit.

Konfirmationsjubiläum

Wir feiern jedes Jahr einen Festgottesdienst für alle, die vor 50, 60 oder 70 Jahren in unserem Stadtteil konfirmiert wurden. Alle Gemeindeglieder, die hier wohnen, aber nicht hier konfirmiert wurden, sind ebenso herzlich eingeladen, mitzufeiern. Die Verantwortung für ein weiteres Tagesprogramm liegt bei den ehemaligen Konfirmationsgruppen selbst. Aufgrund von Datenschutzbestimmungen kennt die Kirche die Namen und aktuellen Adressen der Jubel-Konfirmanden nicht, und so bitten wir um selbstständige Weitergabe des Festtermins innerhalb der Konfirmationsjahrgänge. 

Der nächste Jubelkonfirmationsgottesdienst für Konfirmanden der Jahrgänge 1968, 1958 oder 1948 ist am

10. Juni 2018 um 10 Uhr in der Katharinenkirche

Bitte melden Sie sich im Gemeindebuero, Telefon 0 71 41/ 3 18 97wenn Sie teilnehmen möchten.